Kategorie:Lobbyismus

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Seitem mit Bezug zum Thema Lobbyismus hier im Wiki.

Was ist Lobbyismus?

  • Wikipedia meint: "Lobbyismus ist eine aus dem Englischen übernommene Bezeichnung (Lobbying) für eine Form der Interessenvertretung in der Politik, mit der Interessengruppen (Lobbys) die Exekutive und Legislative durch persönliche Kontakte - aber auch die öffentliche Meinung über die Massenmedien (Öffentlichkeitsarbeit) - versuchen zu beeinflussen. Offizielle Bezeichnungen sind etwa Interessenverband, Public Affairs, politische Kommunikation, Politikberatung und Ähnliches. Im Jahre 2006 führten Thomas Leif und Rudolf Speth in Analogie zur Bezeichnung Vierte Gewalt für die Presse in Deutschland die Bezeichnung Fünfte Gewalt für den Lobbyismus ein."
  • es gibt starke und schwache Lobbyisten
  • die Starken können relativ erfolgreich ihre (Partikular-)Interessen durchsetzen
  • Wie verhält es sich mit Lobbyismus dann, wenn eine oder mehrere Parteien unmittelbare Wahlinteressen forcieren, z.B. durch Finanzierung bestimmter politischer Willensbildungsprozesse? Dann fällt zwar der Lobbyist aus, aber es handelt sich mglw. um ein umgekehrtes lobbyistisches Prinzip im partiellen Eigeninteresse der politischen Institution.

siehe auch

  • LobbyControl - Initiative für Transparenz und Demokratie e.V.
    • Lobbycontrol.de - Wahlprüfsteine 2009 - Was wollen die Parteien zum Thema Lobbyismus tun?
    • Lobbypedia - stellt den Einfluss von Unternehmen und Lobbyorganisationen auf staatliche Einrichtungen, Gesetzgebungsprozesse sowie Medien und die öffentliche Meinung dar. Lobbypedia ist ein Projekt der gemeinnützigen Initiative LobbyControl.
  • DRadio Kultur, 20.11.2010 · 09:05 Uhr, Lobbyismus - Wie käuflich ist die Politik? Gäste: Heidi Klein (Vorstandsmitglied bei LobbyControl e.V.) und Michael Hartmann (SPD-Politiker, MdB)
  • LobbyWiki von karsten-wenzlaff.de
Meine Werkzeuge